Nach den Feiertagen veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Röthenbach bei Sankt Wolfgang wieder ihren traditionellen und im Kulturkalender Röthenbachs mittlerweile fest etablierten Neujahrsball ‚Tanz und Show‘. Veranstaltungsort war die festlich geschmückte Schwarzachhalle.

Zu Beginn wurden die Besucher wie immer freundlich mit einem Gläschen Sekt begrüßt und konnten anschließend Lose für die Tombola erwerben. Als Big Band spielte dieses Jahr erstmals das Noris Swingtett in siebenköpfiger Besetzung. Mit ihrer mitreisenden Tanzmusik sorgten sie für gute Laune und es wurde ausgelassen und sehr professionell getanzt.

Das war jedoch nicht die einzige Änderung, die die örtliche Feuerwehr vorgenommen hatte. Die Cocktailbar befand sich nun statt auf der Empore direkt in der Halle, im Gepäck ein fruchtig, frisches, neues Getränkekonzept. Die Tänzerinnen und Tänzer konnten sich nach einer flotten Tanzrunde nun direkt bei einem leckeren Cocktail entspannen ohne eine Tanzrunde zu verpassen.

Das Essen aus Eigenbewirtung war auch diesmal wieder ein großer Erfolg. Besonderer Dank gilt hierbei allen fleißigen Helfern.

Wie der Name ‚Tanz und Show’ verspricht, gab es auch diesmal wieder eine Showeinlage. Zu Gast war die Tanzgruppe „Bashlooneez“ aus Schwabach. Mit einer Mischung aus Streetdance und Hip Hop stellten sie tänzerisch eine Geschichte „Gut gegen Böse“ dar.

Die Gäste waren äußerst zufrieden, das Essen hatte geschmeckt, das neue Barkonzept kam gut an.  Es ist eine der wenigen verbliebenen Tanzveranstaltungen im Umkreis, auf der auf höchstem Niveau Tanzmusik in allen Facetten geboten wird, was sehr viele Tanzbegeisterte aus nah und fern anzog. Das Engagement der Veranstalter unter Federführung des ersten Vorsitzenden Michael Rösler zahlte sich dieses Jahr besonders aus. Die Schwarzachhalle war praktisch ausverkauft – noch nie zuvor gab es so viele Reservierungen wie dieses Jahr. Einer  erfolgreichen Wiederholung 2016 steht nichts im Wege.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.