Im Rahmen einer Gesamtjugendübung der Marktgemeinde Wendelstein am 27.03.2012 fuhren wir nach Roth zur neuen Atemschutzübungsstrecke. Als die ersten Besucher konnten wir das neue Center ansehen. Dabei haben wir uns am Anfang die Unterrichtsräume für Kraftfahrzeugtechnik der Berufsschule Roth, welche das Gebäude ebenfalls nutzt, angeschaut. Hier sind Projektoren und Tafeln längst Geschichte. Diese wurden nun durch moderne Whiteboards und Computer ersetzt. Für die Ausbildung und Lehrgänge zum Atemschutzgeräteträger werden die Räume ebenfalls genutzt.

Danach konnten wir die neuen Fitnessgeräte und die nicht so beliebte Endlossleiter ansehen. Auch hier wurde Alles automatisiert. Per Chip, den man am Anfang bei der Anmeldung im Center bekommt und der alle vorgegebenen Leistungsziele enthält, können die Geräte bedient werden. Leider fällt somit auch die Möglichkeit zu „schummeln“ aus, da man ohne erreichte Leistungen nicht das nächste Gerät bedienen oder den nächsten Raum nicht betreten kann.

Nach einer kleinen Gerätekunde über den GW-A (Gerätewagen Atemschutz) konnten wir die neue Wasch- und Dekontaminationsanlage besichtigen. Durch modernste Technik können hier die zuvor abgegebenen Geräte doppelt so schnell gewaschen, getrocknet und auf Qualität geprüft werden.

Zum Schluss konnten wir die eigentliche Übungstrecke im „Käfig“ ansehen und auch selber im Dunkeln austesten. Auch diese beinhaltet neue Elemente wie Geräusch- und Lichteffekte, Wärmeeffekte oder Nebel.  Für uns war der Weg, der jedes Mal neu verändert werden kann, kein Problem. Jedoch stellt sich eine neue Herausforderung, wenn man am Rücken ein 25 kg schweres Atemschutzgerät trägt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.