Bei herrlichstem Sommerwetter strömten geschätzte 1.600 Besucher zum alten Ludwigskanal in Röthenbach/St. Wolfgang, um sich von der örtlichen Feuerwehr beim alljährlichen Kanalfest zum Ferienbeginn in Bayern verwöhnen zu lassen. Auf diesen Ansturm hatte man sich gut vorbereitet, denn die Wettervorhersage war seit Tagen beständig gut, doch am späten Abend waren trotzdem alle Vorräte aufgezehrt – außer dem kühlen Bier vom Fass, so dass die gute Laune bei allen erhalten blieb!

Bereits am Nachmittag zur Kaffeezeit waren viele Familien gekommen. Mit dem Spielplatz und dem Klettergerüst in der Mitte des Festplatzes konnten die Eltern ihre Kinder im Auge behalten, während sie sich unter schattigen Bäumen angeregt unterhalten konnten. Die Schlange bei Hanne beim Kinderschminken war kaum zu bewältigen und beim Wettspritzen mit dem kleinen D-Strahlrohr spritzten die Kids in der sommerlichen Wärme nicht immer auf das Ziel sondern zur Abkühlung auch aufeinander. Wieder war das Fahren auf dem Ludwigskanal mit dem Arbeitsboot der Feuerwehr der große Renner bei den Kindern und auch die Eltern gesellten sich als Begleitung gerne dazu. Wer sieht eine tief eingeschnittene Schleusenkammer schon einmal vom Boot aus?

Zahlreiche von Kindern gebastelte Lichterschiffe wurden vom Administrator der Schlüsselfelder’schen Familienstiftung, Christoph von Volckamer und seiner Gemahlin für die Prämierung ausgewählt und danach ging die ganze Flotte in der Abenddämmerung zu Wasser. Bei guter Live-Musik fiel auch die Wartezeit an der Schänke und den Grillstationen nicht negativ ins Gewicht. Höhepunkt war dann gegen 22:30 Uhr das große Uferfeuerwerk bei Fackelschein, bei dem es die Feuerwehr aus Dutzenden von großen Feuerwerksbatterien wieder einmal richtig krachen lies. Zum Ausklang verschlug es viele noch in die Hafenbar. Vorsitzender Michael Rösler freute sich mit seiner großen Mannschaft über das gelungene Fest, den hohen Zuspruch aus der Bevölkerung und meinte noch am Abend, das Fest könnte alle bisherigen Rekorde geknackt haben. Ihm eine besondere Freude, denn in den letzten paar Jahren unter seiner Vorstandsägide hatte es stets reingeregnet.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.