Am 24. September veranstaltete der Verein Freiwillige Feuerwehr Röthenbach bei Sankt Wolfgang e. V. wieder einen Vereinsausflug. Der Tagesausflug führte die Reisegruppe in den schönen Landkreis Kelheim.

Nach einer kurzen und gemütlichen Busfahrt ging es als erstes auf den Michelsberg oberhalb der Stadt Kelheim. Das Ziel war die Befreiungshalle. Bei einer interessanten Führung lernten die Mitfahrer das imposante Gebäude näher kennen, das den siegreichen Schlachten gegen Napoleon in den Befreiungskriegen von 1813 bis 1815 gedenkt. Währenddessen blieb ausreichend viel Zeit, den atemberaubenden Blick auf Kelheim und die Donau zu genießen.

Nach einem leckeren Mittagessen in Kelheim ging es direkt weiter mit einer entspannten Schifffahrt flussaufwärts durch den Donaudurchbruch. Das Schiff lieferte die Reisegruppe am Kloster Weltenburg ab. Dort angekommen hatten die Mitreisenden Zeit, die Benediktinerabtei selbstständig zu erkunden oder sich im Klosterhof bei traumhaftem Sonnenschein ein schmackhaftes Bier aus der ältesten Klosterbrauerei der Welt zu gönnen.

Anschließend ging es weiter in die Brauerei zum Kuchlbauer. Es gab eine kurzweilige Führung durch Kuchlbauers Bierwelt. Neben der Brauerei wurde auch der Kuchlbauer Turm besichtigt, ein Architekturprojekt des weltbekannten Künstlers Friedensreich Hundertwasser aus Österreich. Der Turm ist dem bayerischen Bier und seinen Brauereien gewidmet und symbolisiert das Bier in all seinen Bestandteilen und die Braukunst, wie sie in Bayern gepflegt wird. Abgerundet wurde der Abend mit einem anschließenden Abendessen im Brauereigasthof Kuchlbauer in der Ortsmitte von Abensberg.

Die Reisegruppe war bunt gemischt – von Kindern, Vereinsmitgliedern und aktiven Feuerwehrleuten bis hin zu ehemals aktiven Feuerwehrkameraden und ihren Familien. Die Kinder spielten gemeinsam, es wurde sich angeregt unterhalten oder über alte Zeiten philosophiert. Allen hat es Spaß gemacht und einem erneuten Vereinsausflug im nächsten Jahr steht nach diesem Erfolg nichts im Wege.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.