Insgesamt 24 Jugendliche aus den Ortsfeuerwehren Groß- und Kleinschwarzenlohe sowie Raubersried, Röthenbach St.Wolfgang und Wendelstein in der Gemeinde Wendelstein waren zur Prüfung der „Deutschen Jugendflamme“ angetreten und für alle konnten die Schiedsrichter danach einen schönen Erfolg bekannt geben: Alle 24 hatten in den beiden zu prüfenden Stufen 1 und 2 bei der Gesamtprüfung auf dem Wendelsteiner Feuerwehrhof die Prüfung problemlos bestanden.

Ergänzend zu den Leistungsprüfungen auch für den Feuerwehrnachwuchs in Bayern treten seit vielen Jahren die Jugendlichen der Ortsfeuerwehren in der Gemeinde Wendelstein auch zur Prüfung zur „Deutschen Jugendflamme“ als weiterem Praxis- und Wissenstest an. Je nach Stufe der Prüfung steigend werden dabei in drei Stufen technische und praktische Grundlagen für den Feuerwehrdienst bei den Jugendfeuerwehren geprüft: Dominiert bei Stufe I noch das theoretische Wissen, beinhaltet die Stufe II auch einen praktischen Teil mit Aufbau eines Wasserringmonitors und die Stufe III rückt die praktischen Einsatzaufgaben noch mehr in den Vordergrund.

Bei den Prüfungsstufen gehören theoretische Fragen zur Fahrzeug- und technischen Gerätekunde zur Grundlage der „Deutschen Jugendflamme“, worauf sich die Jugendlichen in ihren Ortswehren gut vorbereitet hatten und die Teilnehmer der Stufe II hatten mit dem „Wasserringmonitor“ eine zusätzliche praktische Aufgabe. Aus den Ortswehren Groß- und Kleinschwarzenlohe, Raubersried, Röthenbach St.Wolfgang und Wendelstein beteiligten sich 24 Jungfeuerwehrler an dieser Prüfung. Kreisbrandrat Werner Löchl, Kreisbrandinspektor Egbert Petz und Matthias Hiltner als Fach-KBM für die Jugendarbeit nahmen dabei als Ehrengäste der Landkreis-Feuerwehrführung und Beobachter bei der Prüfung teil.

Die guten Wünsche, die Bürgermeister Werner Langhans ebenso wie Kreisbrandrat Werner Löchl,  Kreisbrandinspektor Egbert Petz und KBM Matthias Hiltner zu Beginn in ihren Grußworten den Prüflingen mit auf den Weg gaben, erfüllten sich: Von den Schiedsrichtern aus den Wehren der Marktgemeinde bei ihren jeweiligen Aufgaben begutachtet, schafften alle Jugendlichen jeweils in ihrer Stufe die „Deutsche Jugendflamme“, wozu die Ehrengäste nach Ende der Gesamtprüfung mit allen theoretischen wie praktischen Aufgaben den Prüflingen gratulierten. Aus Großschwarzenlohe nahmen diesmal Luna Birner und Fatih Kütükcü (beide Stufe I) teil.

Zur Prüfung der Stufe I traten aus Kleinschwarzenlohe Tim Hauffenmeyer, Justin Maiwald, Paul Nestmeyer und Rico Zaki an. Die Raubersrieder Wehr war mit Paula Pfann (Stufe I), Marie Heubeck, Christoph Böhm und Franz Pfann (alle Stufe II) vertreten, Sabine Ebersberger aus Röthenbach St.Wolfgang absolvierte die Prüfung der Stufe II. Aus der Feuerwehr Wendelstein traten Felix Florian, Oliver Seiler und Timm Oliver in Stufe I an und für die Stufe II Anna-Lena Feder, Katja, Sandra und Tanja Heider, Tamara Helgert, Cedric Ebeling, Alexander Hungerecker, Dominik Overmann, Daniel Treuheit sowie Dominik Wagner.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.